Projekt: Zuckerfrei Update nach vier Wochen

Ihr  lieben die ersten vier Wochen sind nun hinüber, dass ich meinen Körper von Zucker entwöhnt habe oder nur geringfügig Zucker zu mir genommen habe. Zumindest der Industriezucker fiel komplett weg. Auch wenn es mir an manchen Tagen echt schwer viel, habe ich es doch geschafft.

Nach vier Wochen habe ich einen Bauchumfang von 110 cm. Angefangen bei 115 cm. In Kilogramm wie folgt bin ich von 89 kg auf 84 kg gekommen. Ich bin verdammt stolz darüber und einige Sachen die sonst recht eng saßen, sitzen jetzt richtig locker bzw. haben jetzt den perfekten Sitz.

An meinem Geburtstags Wochenende wo meine ersten vier Wochen ohne Industriezucker endeten habe ich mir mal Kuchen und so ungesunde Sachen mit Zucker gegönnt. Es war zwar sehr lecker, habe aber gemerkt das mein Bauch sich aufblähte und es mir nicht so gut ging, ich träge und müde wurde einfach nicht so fit war. Ein Zeichen das mein Körper den Zucker gar nicht mehr braucht.

Im ersten Moment, bevor ich das Projekt Zucker frei gestartet hatte. Habe ich mich gefragt, was soll ich denn jetzt essen?  Eine gute Frage. Denn man muss sich erstmal im klaren sein und bewusst überlegen, was esse ich jetzt und was esse ich überhaupt, die ganze lange liebe Zeit?! Was ziehe ich mir schon mein halbes langes Leben rein?

Man muss sich auch damit wirklich bewusst befassen. Einfach im Supermarkt hinten die Packung lesen. Was für Inhalte in Wurst etc. drin sind. Dieses habe ich auch getan und somit viel Wurst schon mal raus. (als Beispiel). Ich bin von eh und je her nicht so der Wurst Fanatiker. Kann da also gut drauf verzichten.

Ich habe einfach so gut es ging alles selbst gemacht. Gekocht und gebacken. Viel Gemüse. Käse etc. … Bewusst und gesund leben habe ich mir als Ziel gesetzt. Da ich derzeit sowieso gerne koche, backe oder einfach Neues ausprobiere fiel mir das recht leicht. Klar, hat man Momente wo es einem schwer fällt auf seine Lieblings Schokolade zu verzichten. Gerade dann, wenn man auf Feiern ist oder essen geht. Aber auch das habe ich hinbekommen. Es geht. Wenn man sich auch einmal überwunden hat, dann ist das auch leicht. REINE KOPFSACHE!!! Auch wenn man essen gibt es genügend Sachen die man essen kann. Ein gutes Steak und Salat gehen zum Beispiel immer. Jetzt nur mal als Beispiel.

Was bei mir noch gut gewesen wäre. Den Sport nicht zu doll zu vernachlässigen. Ich bin ehrlich da bin ich in letzter Zeit etwas schlampig geworden.

Aber das kommt auch wieder. Schließlich habe ich mein Ziel an einem Halb Marathon teilzunehmen noch vor Augen.

Fortsetzung folgt… 😉

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s