Food: Ahoibrausekuchen

Lange lange ist es her das ich ein Rezept gepostet habe. Ein Grund mehr um Euch dieses zu präsentieren. Wie Ihr ja wisst war ich auf dem Bloggerworkshop von PureGlam.tv in Berlin im Radisson Blu Hotel.

Dort gab es so viele verschiedene Köstlichkeiten. Doch der Ahoi Brausekuchen hat es mir besonders angetan, so dass ich ihn unbedingt nach backen wollte. Gesagt! Getan! Zu meinen Geburtstag  am 14.08. habe ich für meine lieben Kolleginnen diesen Kuchen gebacken. Und ich muss sagen die reinste Zucker Kalorienbombe.

050

Die Zutaten:

250 g Butter

200 g Zucker (wobei ich sagen muss ruhig nur die Hälfte nehmen, da der Kuchen die reinste Zucker Bombe ist)

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

5 Eier

2 Tüten Getränke(Brause)pulver (Ahoi Brause)

350 g Mehl

50 ml Milch

2 Tüten Getränke Pulver  Ahoi Brause

Zucker Streusel

Fett für das Blech

4 Tuben Lebensmittelfarbe

Die Zubereitung:

Butter cremig rühren. Zucker, Vanillezucker und Salz nach und nach dazugeben. Eier einzeln unterrühren.

2 Tüten Brausepulver und Mehl mischen und dazugeben.

003 - Kopie - Kopie

022 - Kopie - Kopie

Milch zugeben. Solange rühren, bis ein glatter Teig entsteht. Das Blech fetten, Teig darauf verteilen. Wobei ich den Teig ja noch mit Lebensmittelfarbe versetzt habe, weil ich zwei verschiedene Farben im Teig haben wollte. Also rot für Himbeere und grün für Waldmeister. Hierbei habe ich den Teig in zwei Schüsseln aufgeteilt und den einen mit 2 Tuben roter Farbe und den anderen mit 2 Tuben grüner Lebensmittelfarbe versetzt.

Damit das ganze auf dem Blech sich nicht vermischt, habe ich einfach nachdem ich das komplette Blech gefettet habe, mit einer Trennung aus Backpapier versehen. (Ging wirklich super muss ich sagen)

Sowie die Trennung auf dem Blech ist,einfach die beiden Teig Sorten gleich mäßig verteilen.

Nun im vorgeheizten Ofen bei 150 Grad 20 Minuten backen.

Erkalten lassen. Der Kuchen bleibt sehr flach, ca 1 bis 1,5 cm.

Nach dem Erkalten habe ich den Kuchen noch mit Zuckerguss bepinselt.

Nach dem bepinseln des Zuckergusses noch schnell die bunten Streusel drauf und erstmal 2 Stunden ruhen lassen bevor man den Kuchen in Stücke schneidet.

Ich habe das erst am nächsten morgen gemacht bevor ich zur Arbeit los bin.

Wie gesagt ist der Kuchen echt die reinste Zucker Bombe geworden und ich würde das Nächte mal die Hälfte Zucker einfach weglassen.

036 - Kopie

Bei diesem Kuchen ist es wichtig. Ihr dürft gerne die Zucker Perlen zählen, jedoch nicht die Kalorien. 😉

047

Bon Appetit! 

Ein Kommentar zu „Food: Ahoibrausekuchen

  1. Ich habe die Tage auch Limokuchen gebacken. Toll wäre es wenn man beim Zuckerguss vielleicht auch noch nen spritzer Zitronensaft zugibt oder es vielleicht auch mit Brausepulver geht? Danke für das Rezept! Das wäre doch glatt was für meine Nichte zum Geburtstag.
    Lieben Grüß (aus Lengede)
    Franzi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s